0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

TheGaijin
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Do 22. Mär 2018, 08:14

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon TheGaijin » Fr 23. Mär 2018, 21:41

Herr Berger,

könnten sie freundlicherweise die Ergebnisse Ihrer Forschung hier veröffentlichen? Es würde mich doch sehr interessieren, von Wissenschaftler zu Wissenschaftler, wie sie das ganze angegangen sind und wie Ihre Ergebnisse lauten, bzw. wie Sie zu diesen gelangt sind.

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Anton Schlotterbein » Fr 23. Mär 2018, 22:13

Herr Geysir,
Außer Theologen oder Wissenschaftler dieses Bretts und einige Ausnahmen sind alle Wissenschaftler unredlich, Pfui!

Anton Schlotterbein

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Antrophos » Fr 23. Mär 2018, 22:30

Herr Schlotterbein,

nur zur Information : Wissenschaft sind prinzipiell nicht unredlich, außer sie behaupten über GOTT zu stehen. Es gibt aber etliche Wissenschaftler die ihre Wissenschaft einfach als Beschreibung der Schöpfung sehen, um die Größe und Herrlichkeit der Schöpfung noch deutlicher wahrzunehmen - somit dem Zweck dienend, GOTT durch seine Werke und für seine Werke zu verherrlichen.

Also stellen Sie uns bitte nicht als Gegner der Gelehrsamkeit dar. Ich habe den sarkastischen Unterton Ihres Beitrags sehr wohl bemerkt.

Bedenken Sie wohl : Die ganze Wissenschaft ist tot ohne GOTT.

Gruß,
Eduard Anthropos

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Anton Schlotterbein » Fr 23. Mär 2018, 23:14

Herr Anthropos,
Im knorken Mittelalter, vor allem im Frühmittelalter, welches fälschlich als Dunkle Zeit bezeichnet wird, kam man ganz gut ohne diesem Humbug aus.

Anton Schlotterbein

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 707
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 134 Mal
Amen! erhalten: 140 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 23. Mär 2018, 23:55

Werte Herren,

bekanntlich handelt es sich bei der sogenannten Evolutionstheorie um vollkommenen Unfug. Mithin kann dieser Schwachsinn niemals wissenschaftlich sein. Weswegen die Evolutions-Befürworter auch keine Wissenschaftler sind. Allenfalls handelt es sich bei diesen Leuten um dreckige Lügner, atheistische Terroristen, vegane Päderasten, widerwärtige Ketzer oder esoterische Schwachköpfe.

Die Unwissenschaftlichkeit der sogenannten Evolution erkennnend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Antrophos » Sa 24. Mär 2018, 00:12

Herr Schlotterbein,
werfen Sie bitte einen Blick auf die Baupläne sämtlicher Kathedralen. Und dann zeichnen Sie einen solchen Bauplan ohne den " Humbug " der Mathematik und der Physik. Diese Wissenschaften kamen bei den gigantischen Bauwerken ständig zum Einsatz.
Gerade die Klöster haben im Mittelalter ( das im übrigen tatsächlich keine dunkle Epoche war ) einen großen Schatz an Wissen zu hüten gehabt.
Warum? Zum Lob des lebendigen GOTTES!
Der Friede sei mit Ihnen!
Eduard Anthropos
Folgende Benutzer sprechen Antrophos ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
FGWS_Heisingen

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Anton Schlotterbein » Sa 24. Mär 2018, 01:11

Herr Anthropos,
Der HERR allein entscheidet, ob Gebäude zusammenfallen oder nicht. Töfte katholische GOTTEShäuser fallen sicher nicht zusammen, während diese heidnischen Wolkenkratzer beispielsweise, welche auf unredliche höhere Mathematik beruhen, früher oder später umgepustet werden.

Anton Schiotterbein

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Antrophos » Sa 24. Mär 2018, 09:34

Herr Schlotterbein,

bevor ein Gebäude zusammenfällt, muss es einmal stehen. Eigentlich logisch, oder?
Aber Sie haben recht, der HERR allein entscheidet. Er hat sich entschieden den Menschen die Kunst der Mathematik zu geben. Und mit dieser Wissenschaft kann man Böses oder Gutes tun.
Bedenken Sie, dass die Mathematik des Mittelalters viel klüger war als die heutige. Denn heute braucht man zum Bauen von Gebäuden und zum Instandhalten der Kathedralen unzählige Rechnerprogramme.
Die gestellte Aufgabe haben Sie noch immer nicht erfüllt. Zeichen Sie einen Bauplan ohne Anwendung der Mathematik.

Eduard Anthropos

TheGaijin
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Do 22. Mär 2018, 08:14

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon TheGaijin » Sa 24. Mär 2018, 12:57

Ich habe noch immer keinerlei Antworten auf meine Fragen erhalten, daher gehe ich davon aus, dass sie eingesehen haben, wie schwachsinnig ihre Positionen sind.
Als Anmerkung an Herrn Lemmdorf: Scheinbar handelt es sich bei Ihnen doch um einen Satiriker, der nichts von alldem hier ernst meint. Denn ihr Facebook-Profil enthält unzählige Lügen. Zum einen sind sie Bisexuell, zum anderen haben sie an einer fiktiven Uni studiert (die aus Atheistischen Büchern stammt, von denen sie ja gar nichts wissen dürften) und haben dabei gelogen, aus welcher Stadt sie kommen. Lügen ist den Christen laut der Bibel untersagt. Sie sind aufgeflogen.
Aber bei den anderen hier handelt es sich ja auch um Lügner und Sünder. Nahezu jeder von denen die hier viele Kommentare abgeben zeigen deutliche Anzeichen von Hochmut (eine der sieben Todsünden) wie auch stark ausgeprägten Hass / Zorn, besonders gegenüber Frauen, als auch jugendlichen und praktisch allen anderen, die nicht so verrückt sind wie sie. Dadurch werden sie leider alle zu Heuchlern und befinden sich somit laut eigener Aussage auf dem Web ins Fegefeuer. Leute die öffentlich zu Kindesmisshandlung und Straftaten wie Freiheitsberaubung aufrufen haben auch nichts besseres verdient.
Erst fand ich es amüsant, mich über ihre Dummheit zu belustigen, bei der Durchsicht der anderen Unterforen hier bin ich jedoch nur noch angeekelt.
Sie gehören alle ins Gefängnis (zusätzlich zum Fegefeuer) und hoffe, dass sie Ihre gerechte Strafe finden werden.

Eine Sache noch zum Schluss: Sie sollten lernen, was die Wörter "empirisch", "Fakt" und "Beweis" bedeuten, denn die Bedeutung dieser Wörter scheinen Sie offensichtlich nicht kennen, bzw. falsch gelernt zu haben.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 707
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 134 Mal
Amen! erhalten: 140 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 24. Mär 2018, 15:48

TheGaijin hat geschrieben:Eine Sache noch zum Schluss: Sie sollten lernen, was die Wörter "empirisch", "Fakt" und "Beweis" bedeuten, denn die Bedeutung dieser Wörter scheinen Sie offensichtlich nicht kennen, bzw. falsch gelernt zu haben.


Unwerter Hetzer Flaschengeist,

Sie mögen die wohl die Wörter Fakt und Beweis schon einmal gehört haben. Die Bedeutung dieser Wörter ist Ihnen jedoch gänzlich unbekannt. Schließlich verbreiten Sie unentwegt Lügen, Falschnachrichten und Hassbotschaften.
Genau das ist der Unterschied zwischen Ihnen und den Mitgliedern dieser töften Anschnurgemeinde. Denn für Anschnurchristen ist die Wahrheit so wichtig wie das tägliche Brot. Grundlage dafür sind die evidenten Fakten und deren eindeutige Beweisbarkeit durch das Wort des HERRn. Darum müssen wir Christen auch nicht, so wie Sie, ständig Hass und Lügen verbreiten.

Den Haderlumpen Flaschengeist verachtend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1141
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 351 Mal
Amen! erhalten: 443 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 24. Mär 2018, 18:03

Ketzer Flasche,

beim erneuten Durcharbeiten Ihrer Beiträge vermochte ich keine Fragen zu erkennen, sondern vielmehr eine Aneinanderreihung von Beleidigungen und ketzerischen Anmerkungen. Eine ernsthafte Frage, die auf einen sinnvollen Diskurs abzielt, haben Sie nie gestellt.
Da Sie es nicht für nötig halten, religiöse Gefühle Ihrer Mitmenschen auch nur ansatzweise ernst zu nehmen, gehören Sie leider zu den den sittlich auf niedrigster Stufe stehenden Menschen.
In Ihrer Fantasiewelt haben Sie GOTT längst getötet oder "widerlegt", aber in der realen Welt ist ER allmächtig. Am Ende wird ER über Sie richten.

Möge die Liebe des HERRn auch Sie erfüllen,
Martin Frischfeld

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 813
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 118 Mal
Amen! erhalten: 244 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon G-a-s-t » Fr 11. Mai 2018, 17:50

Werte Herren!

Der aufrechte Gang des Menschen und in Verbindung damit seine Neigung, öfter als das Vieh nach oben zu blicken, welche die alten Griechen dazu veranlaßte, ihn als "Anthropos" zu betiteln, ist nicht etwa als zufällige Verstärkung der entsprechenden gelegentlichen Neigung des Affen anzusehen, sondern vielmehr damit in Verbindung zu bringen, daß sich des Menschen Leben nicht darin erschöpfen sollte, auf dem Erdboden nach Nahrung zu suchen und fleischliche Bedürfnisse zu befriedigen, sondern er von allem lebt, was aus dem Munde des Herrn kommt, und er deshalb nach oben blicken und von dort Hilfe erwarten sollte, wo Christus, das fleischgewordene Wort Gottes, seit seiner gestern wieder gefeierten Himmelfahrt zur Rechten Gottes sitzt.

Mit der Bitte um Kenntnisnahme
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2464
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 369 Mal
Amen! erhalten: 923 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Benedict XVII » Mo 11. Feb 2019, 14:27

Werte Herren,

am morgigen 12.02.2019 nähert sich zum mittlerweile 210. male der Geburtstag des Großketzers Karl Dargewinn (unredl. Charles Darwin).
Doch schauen wir uns an, was von seinem Treiben übrig geblieben ist.
Nach wie vor sind zahllose Menschen (und auch Weiber) Anhäger der von ihm verkündeten Evolutionstheorie. Wie mir berichtet wurde, wird diese sogar an staatlichen Schulen armen, wehrlosen Kindern indoktriniert. Wie man es auch wendet: das Märchen von der Evolutionstheorie ist weiter verbreitet denn je.
Und dies, obwohl genannte Theorie ungezählte Male in der Bibel widerlegt wird.
Wie kommen die Menschen nur dazu, solch einen Unsinn zu glauben? Sicherlich ist dies Naivität, Leichtgläubigkeit und Bequemlichkeit. Zudem kann sich ein 8-jähriger Junge schwer dagegen wehren, wenn er in der Schule mit diesem Wahn überfallen wird - er glaubt ja seinen Lehrern.
Einer der wichtigsten Gründe dürften jedoch Faulheit und Dummheit sein. Schließlich macht es Arbeit, die Bibel zu lesen und die Kirche zu besuchen. Faul auf dem Sofa zu liegen, sich zu betrinken und Mörderspiele zu "spielen", ist da doch sehr viel angenehmer. Ebenso raubt die immer weiter umsichgreifende Seuche der Unzucht vielen Menschen den Verstand.

Karl Dargewinn hat das Böse über die Erdscheibe gebracht, welches immer weiter um sich greift.

Die Evolutionslehre verdammend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 129
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 46 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Hagbard Celine » Mo 11. Feb 2019, 16:39

Werter Herr Bendict,
vielen Dank für den Hinweis, dass der teuflische Herr Darwin ein Faulenzer und Tagedieb vor dem Herrn war, der den heimischen Herd nicht verließ und dennoch Kenntnisse aus aller Welt behauptete. Das werde ich dem nächsten Evolutionär entgegenschleudern und ihn damit sprachlos und in Demut gegenüber der heiligen Schrift im Boden versinken lassen!
Euphorisch und dankbar:
HC

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Fragen, die Evolutions-Befürworter nicht beantworten können!

Beitragvon Goettin des Mondes » Mo 11. Feb 2019, 17:56

Werte Brettmitglieder,

ich habe es schon einmal gesagt und wiederhole mich gerne: Die Evolutionstheorie mag nicht zu 100% bewiesen sein, doch ist sie die Theorie, die am meisten Sinn ergibt. Es ist nun einmal so, dass unsere Erde bereits mehrere Millionen Jahre alt ist, die Menschheitsgeschichte begann vor sehr kurzer Zeit, wenn man es in diesem Maßstab betrachtet. Und irgendwo müssen wir ja herkommen. Ich für meinen Teil lerne im Biologieunterricht meines Gymnasiums weiterhin über Genetik, Evolution und Ökologie und werde auch meine Abschlussprüfung über diese Themen machen, da sie schlicht und einfach wahr sind.

Entsetzt über die Unwissenheit mancher Menschen,
Die Göttin


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Martin Frischfeld und 4 Gäste