Die Wurfbibel™

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Keuscher Wiener
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 15:18

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Keuscher Wiener »

Sehr geehrter Herr Helmut,

Ihre Idee erscheint mir Kühn, jedoch mit einigem Potenzial. Ich Werte darüber nachdenken, ein solches Modell zu fabrizieren.

Die Wurfhand weihend

Maximilian Finte
Benutzeravatar
von Weigelheim
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 11. Jun 2013, 15:01

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von von Weigelheim »

Werter Herr Asfaloths,

Gepriesen seien Sie! Hallelujah!
Ich musste schon des öfteren Gebrauch von dieser toller Erfindung machen. Und immer mit Erfolg!
Die Wurfbibel rettete mir und anderen schon des Öfteren das Leben.

Einmal zum Beispiel sah ich, wie ein Hexenweib auf offener Straße auf ein Kleinkind einprügelte. Glücklicherweise hatte ich eine Wurfbibel dabei, mit der ich die vom Teufel besessene Kreatur außer Gefecht setzen konnte, um das Kleinkind zu retten. Ich kontaktierte sofort den Priester, der sich dann um das Hexenweib kümmern konnte.
Seither trage ich stets eine Wurfbibel mit mir.

Ich frohlocke aufgrund dieser Erfinfung

Frohlockend aufgrund dieser Erfindung,
Franz-Adalbert von Weigelheim IV

_________
Laufet, laufet all ihr Christenmenschen, laufet und züchtiget die Sündiger und Deppkinder und frohlocket, wenn die Tat vollbracht! Amen.
Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Nathan Freundt »

Eindringliche WARNUNG – Wurfbibeln sind durch die Stacheldraht-Umwicklung nicht ungefährlich und können zu schweren Verletzungen führen!

Werte Christen,

Wurfbibeln sind keineswegs harmlos, sondern deren Gebrauch kann durch die Stacheldraht-Umwicklung zu schweren Verletzungen führen!
Ich kann daher jeden Christen nur nachdringlich darum bitten, auf die Benutzung von Wurfbibeln gänzlich zu verzichten, ohne die notwendigen Schutzhandschuhe zuvor anzulegen! Bitte verletzten Sie sich nicht Ihre wertvollen Hände am Stacheldraht, da Sie diese schließlich noch zum Beten brauchen!

Warnend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.
Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Sören Korschio »

Herr Freundt!

Danke für Ihren wertvollen Hinweis. Ein Missionar, der die Wurfbibel wirft, sollte jedoch keinesfalls Lederhandschuhe oder sonstige Schutzvorrichtungen anlegen. Schließlich ist jeder Mensch ein Sünder und es bedarf ausnahmslos bei jedem Christen einer regelmäßigen (Selbst)Geißelung.

Die blutigen Schwielen der eigenen Hände küssend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. Martin Zahnbeisser
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Martin Berger »

Herr Freundt,

ich kann mich den Worten unseres Lehrmeisters nur anschließen. Anstatt meine Hände vor dem Stacheldraht zu schützen, packe ich mit bloßen Händen extra fest zu. Auch drücke ich jede Wurfbibel fest an meine Brust, bevor ich sie gegen jugendliche Strolche oder Metall-Ventilatoren schleudere. Im Schmerz bin ich unserem Erlöser, Jesus Christus, der so viel Leid auf sich genommen hat, am nächsten.

Stacheldraht um die Hände wickelnd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Nathan Freundt »

Werte Herren,

sicherlich haben Sie recht, daran hatte ich gar nicht gedacht. Schließlich hat selbst Mutter Theresa stets diesen Standpunkt vertreten und in ihren Sterbehospizen in Kalkutta konsequenterweise jedwede Einnahme von Schmerzmitteln strikt untersagt, obwohl diese sogar von Pharmafirmen kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Sich vor Schmerzen krümmenden, sterbenden Menschen hat sie gesagt: "Du hast Schmerzen, das heißt, Jesus küsst dich! Also fühle dich geehrt, dass du den Leidensweg Christi nacherleben darfst!".
Ungläubige Hindus sollen ihr daraufhin gesagt haben, dann solle sie gefälligst dafür sorgen, dass Jesus aufhöre, sie zu küssen.
Zurecht wurde diese großartige Helferin der Armen heilig gesprochen!
Halleluja!

Einen eigenen Faden für Mutter Theresa vorschlagend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Freundt,

Mutter Teresa, deren Name man übrigens ohne h schreibt, war wahrlich ein töftes Weib. Ihre Heldentaten sind natürlich jedem redlichen Christen bekannt, dennoch danke ich Ihnen vielmals dafür, daß Sie es nochmals zur Sprache brachten. Wie jeder redliche Mensch war sie gegen Schmerzmittel. Was hätten Schmerzen für einen Sinn, würde man sie nicht spüren? Näher als im Schmerz kann man Jesus Christus nicht sein. Jeder Schmerz, den ein Christ erdulden darf, bringt ihn dem Erlöser näher. Wer Schmerzmittel nimmt haßt den Messias!

Den Stacheldraht fester um die Hand wickelnd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Benutzeravatar
Angeir Kunz
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 18:26

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Angeir Kunz »

Werte Herren,
Eine Wurfbibel! Wahrlich ein ausgezeichnetes Züchtigungswerkzeug.
Und so sieht sie aus:
http://i.imgur.com/4Ad3jYz.jpg
(Anscheinend bleibt es mir als Neuling verwehrt, Bilder anzuhängen, daher nur die Verbindung)

Wundern Sie sich nicht über die Blutspuren. Mit diesem Exemplar wurden bereits zwei Musel, drei Ketzer und ein Kind, das mir einen bösen Blick zugeworfen hat, gezüchtigt.
Nachdem der Herr das Gespräch mit Abraham beendet hatte, ging er weg und Abraham kehrte heim. (1. Mose 18:33)
Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Sören Korschio »

Heureka, Herr Kunz!

Ich bin begeistert! Ich selbst verwende nicht annähernd so schöne Bibeleinbände, wenn ich mich an die Wurfbibelkonstruktion mache. "Die Bibel", Verlag: HERDER, Einheitsübersetzung, muss vollkommen für verlumpte Gören ausreichen.

Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. Martin Zahnbeisser
Benutzeravatar
Angeir Kunz
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 18:26

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Angeir Kunz »

Hochgeschätzter Herr Korschio,
Ich züchtige eben gerne mit Stil. Mein Rohrstock enthält Edelmetalle und der Gefangenenwagen ist von Porsche.
Nachdem der Herr das Gespräch mit Abraham beendet hatte, ging er weg und Abraham kehrte heim. (1. Mose 18:33)
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Herr Kunz,
auch mein alter Rohrstock enthält Spuren von Edelmetall.
Neulich beklagte sich ein Ketzer über den Verlust eines unlöblichen Goldzahns.
Mein Ochsenkarren stammt von unserem Dorfschmied. Allerdings hatte ich einst einen Ochsen namens Ferdinand.
Ferdl mundete hervorragend in Meerrettichsoße.
Zufrieden,
Schnabel
Keuscher Stehsegler
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Di 17. Sep 2013, 17:51

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Keuscher Stehsegler »

Werter Herr Asfaloths,

Ich bin ihnen für die Erfindung der Wurfbibel™, welche eine knorke Bereicherung für meiner Glasvitrine ist, sehr dankbar!
Nun kam mir jedoch, als die töfte Bibel gerade einen unredlichen Knabbub im Flug verfolgte, der Gedanke, dass zusätliches tränken der Wurfbibel™ in Weihwasser den Bekehrungseffekt bei Satanisten doch steigern müsste.
Stimmen sie mir zu?
Ich lege natürlich Wert auf die Meinung des Erfinders, da Sie, Herr Asfaloths, es natürlich am Besten wissen müssen!
Mit gefalteten Händen gespannt auf eine Antwort wartend,

Keuscher Stehsegler
Freddy Feuer
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 18
Registriert: Mo 16. Sep 2013, 15:34

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von Freddy Feuer »

Guten Abend,

Die Wurfbibel™ ist wirklich hervorragend! Ich habe heute eine Wurfbibel™ bei mir getragen und mich gleich viel sicherer in der Straßenbahn gefühlt. Auch wenn es heute (erstaunlicherweise) keinen Anlass gab sie zu benutzen, denke ich das wird sich in absehbarer Zeit ändern. Wie oft verwenden sie die Wurfbibel™ durchschnittlich? War ich zu unaufmerksam? Was, wenn ich einen Ketzer übersehen habe?

Werter Herr Keuscher Stehsegler, ihre Idee ist wirklich töfte. Jedoch sollte man die Menge des Weihwasser gut dosieren, da sonst die Lesbarkeit der Schrift beeinträchtigt wird.

Die Wurfbibel™ lobend,
Freddy Feuer
Im Zeichen der Hoffnung wurden wir gerettet. Eine Hoffnung aber, die man sieht, ist keine Hoffnung. Wer hofft schon auf das, was er sieht? (Röm 8,24)
Peter Mollhauser
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Sep 2013, 21:18

Wurfbibeln

Beitrag von Peter Mollhauser »

Liebe Gemeinde,
ich habe vor ein paar Tagen diese Heimseite entdeckt und habe sie sofort als töfte empfunden.
In einigen Themen habe ich von Wurfbibeln gehört. Wo kann ich diese bekommen? Selbst der Pfarrer unserer Gemeinde (ein erst 30 Jahre alter Bub) weiß dies nicht.
Können Sie mir helfen? Ich plane mit 3 redlichen Christen eine Bürgerwehr und zu gründen und dafür könnten wir diese gut gebrauchen.

Auf Antwort hoffend,
Peter Mollhauser
Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53

Re: Die Wurfbibel™

Beitrag von DerG »

Peter Mollhauser hat geschrieben:Wo kann ich diese bekommen?
Herr Mollhauser,
Wurfbibeln sind nicht im Handel erhältlich, jedoch können Sie den Bauplan des werten Herrn Asfaloths benutzen.

Helfend,

DerG
Antworten