0 Tage und 22 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Stellen Sie sich vor

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Aufseher
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 145 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Pater Aloisius » Do 7. Aug 2014, 20:40

Werte Frau Hammer,

Ich möchte Sie in diesem keuschen Brett aufs herzlichste willkommen heißen. Ich hoffe Sie werden sich an den redlichen Diskussionen beteiligen und uns auch an Ihrer Erfahrung als Mutter teilhaben lassen. Ich hoffe das ganze Dosenfleisch, welches sich mittlerweile in diesem Faden angesammelt hat, hat Sie nicht allzu sehr verschreckt. Dass Sie sich schon im Vorhinein für eine Begrüßung bedanken, welche zu diesem Zeitpunkt noch nicht erfolgte, lässt sich wohl auf Ihre weibliche Naivität zurückführen.

Den neuen Brettgast willkommen heißend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10370
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1616 Mal
Amen! erhalten: 1680 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Martin Berger » Do 7. Aug 2014, 20:42

Claudia Hammer hat geschrieben:Da ich meine häuslichen Pflichten stets sorgfältig erledige, erlaubt mir mein Gatte das Stehsegeln auf dieser töften Seite.

Weib Hammer,

offensichtlich lügen Sie, denn es liegt uns keine ausgefüllte Stehsegelerlaubnis vor.

Verbannend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Erna Keuschner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 197
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 08:40
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Erna Keuschner » Do 7. Aug 2014, 20:53

Werter Herr Gerber, werter Herr Aloisius,

genau dass sind die Symtome.

Sie werden ausfallend und verweigern sich einer Argumentation.
Ich nehme mal an, dass Sie Ihre Frauen nicht schlagen, um sie zu züchtigen, wie mein Gatte es des öfteren
machen muss.
Sie schlagen, weil Ihre lieben Frauen Sie darauf aufmerksam machen, beispielsweise nicht aus dem Klo zu trinken
oder das Geschäft im Waschbecken zu verrichten.

Als ehemalige Altenpflegerin kenne ich das aber, und daher vergebe ich Ihnen beiden ob Ihres gar
hässlichen Benehmens.

Ihre "Mama Erna"
Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 84 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Kreuzritter » Do 7. Aug 2014, 21:12

Weib Keuschner,

schweigen Sie endlich! Das gehört weder in diesen Faden, noch sonst irgendwo hin. Rücken Sie die E-Briefadresse, die Telefonnummer oder etwas anderes heraus, womit wir Ihren versagenden Ehemann erreichen können. Es steht keinem dummen Weib zu, so mit Herren zu reden. Ich habe noch nie ein so unverschämtes Weib gesehen, wie Sie es sind. Wenn Sie nicht ausnahmsweise einen produktiven Beitrag schreiben wollen, was ich auf Grund Ihrer Historie auf diesem Brett stark bezweifel, schweigen Sie gefälligst.

Äußerst empört,
Ihr Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Levitikus » Do 7. Aug 2014, 22:11

Werte Neuzugänge,

bitte lassen Sie sich nicht durch das dumme Weib Keuschner vergraulen, die anderen Brettnutzer, selbst die meisten Weiber, haben ein funktionierendes Gehirn und sehen nicht aus wie die Tochter des Teufels und einer Hexe. Das feministische und unerzogene Weib wird, falls es sich nicht bessert, ohnehin bald die Arche verlassen müssen. Aber es kann auch ein Ansporn für Sie sein! Damit kein Weib unter derart schlechter Erziehung leiden muss und kein Mensch mit einem begriffsstutzigen Individuum wie ihm zu tun haben muss, kämpft die Arche für Aufklärung über die richtige Erziehung von Weibern. Wenn Sie das Verhalten von Frau Keuschner widerlich finden, dann sind Sie hier richtig!


Feministin Keuschner,

warum treffen Sie sich nicht lieber mit anderen Hexen, anstatt hier Unruhe zu stiften? Ihre Beiträge sind hinsichtlich Inhalt und Ortographie abscheulich. Ich kann es verstehen, wenn neue Mitglieder durch eine Kreatur wie Sie abgeschreckt werden, weshalb ich Sie noch einmal mit Nachdruck auffordere zumindest diesen Faden zu verlassen! Falls Sie sich weiterhin weigern die Anschrift Ihres Gatten mitzuteilen, werde ich persönlich alles tun um diese selbst herauszufinden.

Eine Hexenprobe für Frau Keuschner empfehlend,
Levitikus

Post Skriptum:
[...] um sie zu züchtigen, wie mein Gatte es des öfteren
machen muss.
Das glaube ich gerne, jedoch scheint der Taugenichts dies nicht sonderlich effektiv zu exerzieren.
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Hans-Juergen Heim
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Do 7. Aug 2014, 21:33

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Hans-Juergen Heim » Do 7. Aug 2014, 22:24

Werte Gemeinde,

ich habe eine ganze Weile dieses töfte Plauderbrett verfolgt und kam nun, zu dieser recht späten Uhrzeit, auf den Gedanken mich hier anzumelden, um mit redlichen Gleichgesinnten zu kommunizieren.

Nun, da ich ja jetzt hier angemeldet bin, möchte ich mich vorstellen:

Mein Name ist Hans-Jürgen Heim und ich werde dieses Jahr am 11. November 59. Ich stamme aus einem redlichen Dorf im tiefsten Odenwald. Hier betreibe ich unsere traditionelle Bäckerei, die schon seit Generationen geführt wird, aber in der Qualität unserer Backwaren hat sich nie etwas verändert, da wir noch alles von Hand machen.

Ich habe selbstverständlich eine redliche Frau namens Irmgard, die mir zwei Kinder geschenkt hat. Einmal wäre da, der erstgeborene, Markus, der vor kurzem das 30. Lebensjahr erreicht hat. Er arbeitet in meiner Bäckerei und wird eines Tages die Bäckerei übernehmen, wie ich sie schon, von meinem redlichen Vater Helmut, übernommen habe. Er ist seit 2 Jahren mit dem töften Weib Susanne verheiratet und sie erwarten ihren ersten Nachwuchs. Die zweitgeborene ist Babette, welche im Februar das 26. Lebensjahr erreicht hat und im Mai, den keuschen Johannes, geheiratet hat.

Ich bin auf dieses redliche Brett gestoßen, da einer unserer redlichen Freunde, vom Bibeltreff, uns viel davon erzählt hat.
Nun, das war es erst mal zu meiner Person.

Einen redlichen Schlaf wünschend,
Hans- Jürgen Heim

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7113
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1346 Mal
Amen! erhalten: 1181 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 7. Aug 2014, 22:31

Werter Herr Heim,
seien Sie redlichst willkommen auf diesem keuschen Brett.
Das knorke Handwerk hat einen goldenen Boden.
Erfreut,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Erna Keuschner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 197
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 08:40
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Erna Keuschner » Do 7. Aug 2014, 22:48

Werter Herr Heim,

willkommen auf diesem redlichen Brett des Friedens und der Freundlichkeit.

Ihre Erna Keuschner
Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Friedrich Stein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 49
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Friedrich Stein » Do 7. Aug 2014, 22:49

Werte Gemeinde,

schon vor einiger Zeit meldete ich mich auf diesem löblichen Plauderbrett an und nun komme ich endlich dazu, mich Ihnen vorzustellen.
Meine Name ist Friedrich Stein, ich bin 89 Jahre alt und lebe im schönen Münsterland, obgleich ich ursprünglich aus dem nicht minder schönen Siegerland stamme.
Ich bin ein verwitweter Rentner und Vater von zwei Söhnen, die mir jeweils eine ansehnliche Enkelschar schenkten. Momentan spiele ich mit dem Gedanken, mich erneut zu vermählen, damit ich die Erde noch weiter bevölkern kann, wie es der Wille des HERRn ist.
Nun, dies war eine recht kurze Vorstellung, aber es gäbe einfach noch viel zu viel zu erzählen, was den Rahmen dieses Fadens sprengen würde. Ich freue mich jedenfalls auf redliche Diskussionen mit anderen wahren Christen.
Sollten Sie noch Fragen haben, nur zu! Ich freue mich stets über löbliches Interesse.

Sich vorstellend,

Stein

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2250
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 295 Mal
Amen! erhalten: 698 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Benedict XVII » Do 7. Aug 2014, 23:51

Werter Herr Stein,

willkommen auf dem Brett der christlichen Nächstenliebe.
Es ist geradezu vorbildlich, daß Sie den widerwärtigen Akt mit Ihren 89 Jahren, nochmals auf sich nehmen möchten.
Wählen Sie ein möglichst junges Eheweib, um die 20, dieses wird Ihnen sicherlich keuschen Nachwuchs bescheren und eine treue Dienerin sein.

Begrüßend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7113
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1346 Mal
Amen! erhalten: 1181 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 8. Aug 2014, 07:07

Werter Herr Stein,
auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen!
Was Ihre knorke Brautschau betrifft, kann ich die keusche Agentur Li Peng wärmstens empfehlen.
Jene redliche Institution liefert nur beste Ware. Fragen Sie meinen töften Nachbarn, Herrn Hinterhuber. Seine treue Mei Ling wirft alljährlich, und dies trotz der erwiesenen erektilen Dysfunktion des 86jährigen. Diese Asiatinnen sind wahrlich vom HERRn gesegnet!
Andächtig staunend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Friedrich Stein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 49
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Friedrich Stein » Fr 8. Aug 2014, 10:46

Werter Herr Benedict,

ich danke Ihnen für Ihre liebevolle Begrüßung, wenngleich ich von einem Aufseher dieses Horts der Redlichkeit und der Nächstenliebe nichts anderes erwartet hätte. Welch schöner Beweis gegen die albernen Aussagen der rotzdummen Atheisten, die behaupten, die hiesige Brettleitung wäre unfreundlich. Aber was will man von diesen gottlosen Ketzern auch anderes erwarten?

Allerdings muss ich Ihnen gestehen, dass mein Entschluss zu einer erneuten Ehe nur durch viel Gebet und äußerst schmerzhafte Selbskasteiung möglich war, traumatisierte mich die Unzucht, welche zur Zeugung meiner Zwillingssöhne notwendig war, doch über Jahrzehnte hinweg. Doch der Wille des HERRn steht nun einmal eindeutig in der Heiligen Schrift geschrieben und dem musste und wollte auch ich mich beugen, ist doch auch mein Platz im Himmelreich noch nicht gesichert, da ich nur ein schlechter und sündiger Mensch bin.


Werter Herr von Schnabel,

auch Ihnen danke ich für die liebevolle Begrüßung!

Ihren Hinweis zu der Agentur befolgte ich gern und so gab ich die Suchbegriffe "Heiratsagentur Li Peng" in den Gockel ein, wurde aber leider nicht fündig. Darf ich davon ausgehen, dass jenes Unternehmen nicht im Internetz vertreten ist? Oder bin ich einfach zu unerfahren mit dieser neumodischen und hoch gefährlichen Technik?
Nun, einerlei, das Internetz wird sich auf lange Sicht ohnehin nicht durchsetzen.

Allerdings habe ich noch eine weitere Frage, die da lautet: War das Weib Ihres Nachbarn schon Christin, als er zum Traualtar schritt oder musste es erst bekehrt werden? Ich frage, weil die Menschen im fernen Osten zumindest teilweise allerlei heidnischen Schwachfug glauben.
Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, mir würde es nichts ausmachen, das Weibe erst noch christlich erziehen zu müssen, denn der Rohrstock im Hause Stein sitzt noch immer locker, wie mein ältester Enkel erst heute früh zu spüren bekam. Aber dennoch, als alter Mensch mag ich keine Überraschungen und wüsste deshalb von vornherein gerne, worauf ich mich einlasse.

Bedankend und nachfragend,

Stein

Frank Gerber
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 234
Registriert: Di 6. Aug 2013, 09:53
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Frank Gerber » Fr 8. Aug 2014, 11:45

Werter Herr Stein,

Herr Stein hat geschrieben:traumatisierte mich die Unzucht


ist es denn immer noch Unzucht, wenn Sie redlich verheiratet sind und das auch nur im Sinne des HERRn ist?
Hier finden Sie eine redliche Anleitung von Herrn L. Ziffer.
Auch von meiner Seite: Herzlich Wilkommen!

Frank Gerber
"Und der Teufel, der sie verführte, ward geworfen in den feurigen Pfuhl und Schwefel, da auch das Tier und der falsche Prophet war; und sie werden gequält werden Tag und Nacht von Ewigkeit zu Ewigkeit." Offenbarung 20, 10

Gerard von Loyola
Treuer Besucher
Beiträge: 184
Registriert: Di 22. Jul 2014, 17:45
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Gerard von Loyola » Fr 8. Aug 2014, 11:49

Werter Herr Stein,

ein keusches Herz sofort erkennend, möchte auch ich Sie herzlich begrüßen.
Ihre in wahrhafter christlicher Nächstenliebe ausgesprochenen Worte verleiten mich, der ich
im asiatischen Raume nicht ganz unbekannt bin, Ihnen meine Hilfe anzubieten.
Agenturen auf den Philippinnen, in Malaysia, Myanmar und Thailand bieten keusche,allerdings
oft nur teilgezüchtigte, Weibsstücke an, die dem Hausherrn angenehm sind.
Konfession des Weibes sowie tabellarischer Züchtigungsgrad werden mitgeliefert.

Bildmaterial aus Ostasien betrachtend

Gerard von Loyola

Heiner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 17:25

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Heiner » Fr 8. Aug 2014, 17:37

Werte Freunde,

nachdem ich vor einiger Zeit dieses löbliche Plauderbrett entdeckte, beschloss ich nun, mich auf diesem Hort der Anschnurredlichkeit anzumelden. Zunächst zu meiner Person: Mein Name ist Heiner Schmidt, ich bin verheiratet, mein treues Weib gebar mir auch schon fünf gesunde Kinder, wofür ich dem HERRn überaus dankbar bin. Ich führe daher ein bescheidenes und gottesfürchtiges Leben und freue mich, hier unter Gleichgesinnten zu sein.

Hochachtungsvoll,
Heiner Schmidt
Frage dich nur bei allem: "Hätte Christus das getan?" Das ist genug.

- Christian Morgenstern


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], ragnarlotbrock und 2 Gäste