1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Internationaler Anti-Diät-Tag

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Walther Zeng
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Internationaler Anti-Diät-Tag

Beitragvon Walther Zeng » Mo 6. Mai 2019, 09:21

Meine Herren,
heute am 06. Mai dürfen wir feierlich den internationalen Anti-Diät-Tag begehen.
Dieser Tag ist ein weltweiter Aktionstag gegen weibischen Hungerwahn.
Ich denke aber, auch wir Männer sollten heute unseren durch harte Arbeit und Entbehrungen ausgezehrten Körper etwas Gutes tun.

Als Inspiration möchte ich meinen heutigen Speiseplan aufschreiben.

06.00 Uhr - Erstes Frühstück
6 frische Doppelbrötchen mit Leberwurst und Knoblauch.
Pfefferminztee

07.30 Uhr - für den kleinen Hunger
3 frische Riesenrumkugeln vom Bäcker
Kaffee mit viel Sahne und Zucker

09.00 Zweites Frühstück
4 Doppelbrötchen mit frischen Hackepeter
danach 2 Apfelstrudel und ein großes Stück Mohnkuchen
Dazu Kaffee und Kakao.

11.00 Uhr Happen zwischendurch
Ein großes Stück Mohnkuchen und ein weiteres gleich hinterdrein.

12.30 Uhr Mittag
Es steht Eisbein mit Sauerkraut auf dem Plan.
Als Nachtisch gibt es Vanillepudding mit gezuckerten Erdbeeren.

15.00 Uhr Kaffeezeit
Eine Jensentorte und eine Schwarzwälder Kirschtorte.
Dazu Kaffee mit Rum, Cappucino und Pralinen.

17.00 Uhr Zwischendurch
Obstpizza, Salamipizza und Schwarzbier.

19.00 Uhr Abendbrot
Große Schinken - Wurst - Platte mit Spiegeleiern und verschiedenen Brotsorten.
Radeberger Bier.

21.30 Uhr Nachtmahl
Omelettes, Eierkuchen mit Pflaumenmuß, Apfelmuß und Heidelbeeren.
Abschließend noch Bitterschokolade und Doppelkorn.

Die außerplanmäßige Tasse Kakao schlürfend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Kurat Orium
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 12:25
Hat Amen! gesprochen: 95 Mal
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Internationaler Anti-Diät-Tag

Beitragvon Kurat Orium » Mi 8. Mai 2019, 09:19

Geschätzter Herr Zeng,

voll Freude und Begeisterung aß ich Ihren Beitrag mit meinen Augen. Lediglich bei dem Begriff "Obstpizza" wurde mir blümerant und ich verlor für geschlagene 5 Minuten meinen Appetit. Ich bin mir sicher, daß, wenn im Garten Eden kein Apfel vom Baume herabgehangen hätte, ersatzweise etwas so Sündiges wie eine Obstpizza auf dem Tisch der Erkenntnis gestanden hätte. Wird Obst nicht erst als Obstler genießbar?

Es grüßt

K.O.
-
Denn die Hure ist eine tiefe Grube, und die fremde Frau ist ein enger Brunnen. - Sprüche 23,27
-

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8395
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1958 Mal
Amen! erhalten: 1892 Mal

Re: Internationaler Anti-Diät-Tag

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 8. Mai 2019, 16:27

Werte Herren,

handelt es sich bei jener "Obstpizza" nicht um einen löblichen handelsüblichen Hefekuchen? In meiner Kindheit kannte ich knorken Hefeteig ausschließlich mit derartigen Belägen.

Davon, daß die töften Itaker derlei mit allerlei Küchenabfällen zu belegen pflegen, um es anschließend ahnungslosen Ausländern teuer zu verkaufen, erfuhr ich erst in hohem Alter.

Einen Riwwelweck verzehrend,
Schnabel

Bild
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Anselm Rochus Bock
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 26
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 12:17
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Internationaler Anti-Diät-Tag

Beitragvon Anselm Rochus Bock » Mi 8. Mai 2019, 16:48

Werte Herren,

ein schöner Faden. Diäten sind wahrlich des Gehörnten.

Bei mir gibt es jetzt saure Leber einer frisch aufgebrochenen Wildsau.
Dazu Hartbrot und einen Humpen Doppelbock.

Mächtig Kohldampf schiebend.

Anselm R. Bock
"Er, der HERR, dein Gott, wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander. …"
(5. Mose 7,22)

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1823
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 446 Mal
Amen! erhalten: 465 Mal

Re: Internationaler Anti-Diät-Tag

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 8. Mai 2019, 18:00

Werter Herr Zeng,

ich sah einmal im Fernsehen eine Dokumentation über einen unförmig dicken Menschen, der sich nicht mehr aus seinem Bett erheben konnte. Ist Ihnen das noch möglich?

Werte Mitglieder,

als streng gläubige Christen unterwerfen wir uns jedes Jahr dem Fastengebot, was zu einem Gewichtsverlust von fünf bis fünfzehn Kilo führt und die beste Übung für maßvolle Essgewohnheiten ist. Anscheinend versuchen die Propagandisten der sogenannten Diäten das Fasten von seinem spirituellen Sinngehalt zu befreien, wodurch es naturgemäß völlig nutzlos wird. Da aber dies das Geschäftsmodell dieser Scharlatane ist, haben sie gar nicht die Absicht, die armen Fettsäcke vom Dicksein zu befreien.

Herrn Zeng, sowie alle normalgewichtigen Christen freundlich grüßend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1154
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 352 Mal
Amen! erhalten: 444 Mal

Re: Internationaler Anti-Diät-Tag

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 8. Mai 2019, 18:27

Werte Herren,

wie ich erleichtert feststellen kann, sind Sie alle bei bester Gesundheit.

Herr Zeng dürfte auch bald sein Kampfgewicht erreichen.

In diesem Fall ist es gut, verheiratet zu sein. Denn eine Frau hat nur zwei Lebensfragen: Was soll ich kochen? Die andere Frage bedarf hier keiner Eröterung.

Einen Pudding bestellend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walther Zeng
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Internationaler Anti-Diät-Tag

Beitragvon Walther Zeng » So 12. Mai 2019, 12:40

Meine Herren,
soeben habe ich meine 3 Putenkeulen mit Kartoffelklößen und deftigem Rotkohl verzehrt.
Den Vanillepudding mit Rhabarber konnte ich leider nur zur Hälfte bewältigen.
Der Rest steht für heute Abend im Kühlschrank.
Martin Frischfeld hat geschrieben:Herr Zeng dürfte auch bald sein Kampfgewicht erreichen.

Jawohl, unbekleidet, nach dem Urinieren hatte ich heute Morgen 137,4 kg Körpergewicht.
Die Waage habe ich zu Beginn der Fastenzeit frisch geeicht.

Walter Gruber senior hat geschrieben:ich sah einmal im Fernsehen eine Dokumentation über einen unförmig dicken Menschen, der sich nicht mehr aus seinem Bett erheben konnte. Ist Ihnen das noch möglich?

Seien Sie beruhigt, Herr Gruber.
Nur in den Tagen vor Ostern hatte ich zuweilen einen geringen Unterzuckerwert am Morgen und dabei verspürte ich ein leichtes Gefühl der Benommenheit beim Aufstehen, welches aber schon nach einem Stück Quarktorte mit Mandarinenstücken schnell verging.
Jetzt bin ich wieder voll leistungsfähig.

Für alle, die am Morgen schon schwere Arbeiten im eigenen Garten oder bei der Bewirtschaftung der Kirchäcker verrichten,
möchte ich noch einen Tipp geben.
Das Riesenhackbrötchen in Anlehnung an (unredlich: McDonalds 10:35-er):
Bild

Rezeptur zum Selber machen:

1 Riesenbrötchen frisch vom Bäcker, beide Hälften mit guter irischer Butter dick bestrichen,
darauf je 2 flache gebratene Hackfleischscheiben mit 3 doppeten Scheiben Leerdamer Käse,
dann ein halber Altenburger Käse,
eine kurz angebratene Kasslerschinkenscheibe,
die andere Hälfte des Altenburger Käse,
ein Spiegelei
etwas Weißkrautsalat
und obenauf die obere Hälfte des Riesenbrötchens.

Wer es würziger mag, kann gern edelsüßen Paprika verwenden.
Wem es zu trocken ist, der füge nach Belieben noch Salatblätter und würzige Remoulade hinzu.
Starke Esser können auch noch einige Scheiben Bierschinken oder kurz angebratenen Leberkäse
als Zwischenlagen einfügen.

Als Getränk empfehle ich ein Bockbier dazu.

Wer mit Sodbrennen zu kämpfen hat, so wie ich zur Zeit,
dem empfehle ich nachfolgend einige Tassen Ziegenmilch, je ca. 200 ml im Abstand von einer Stunde zu trinken.

Wünsche guten Appetit
Walther Zeng
Folgende Benutzer sprechen Walther Zeng ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin FrischfeldKurat Orium
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste