2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Christliche Reisewarnung

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2376
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 832 Mal

Christliche Reisewarnung

Beitragvon Benedict XVII » Mo 7. Nov 2016, 14:38

Liebe Gemeinde,

1. Tim 2,11-12 hat geschrieben:Eine Frau lerne in der Stille mit aller Unterordnung. Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still.

Der Wille des HERRn bzgl. der Stellung des Weibes ist eindeutig.
Hierzu passend, hat die kommunistische Hetzpostille ZEIT heute eine erschreckende Liste veröffentlicht.
Eine Liste mit Ländern, welche den Willen des HERRn mit Füßen treten und ein Weib an führende Position gewählt haben.

Schalten Sie hier für die Liste der Verdammnis.

Es bleibt nichts anderes zu tun, als eine ausdrückliche Reisewarnung vor folgenden Ländern auszusprechen:

  • Myanmar
  • Taiwan
  • Kroatien
  • Polen
  • Liberia
  • Chile
  • Großbritannien
  • Bangladesch
  • Namibia
  • Norwegen
  • Südkorea
  • Litauen

Sämtlicher dieser Staaten sind dem Untergang geweiht. Stürme, Hagel, Überschwemmungen, Erdbeben, Feuersbrünste und Vulkanausbrüche sind zu erwarten. Die Geduld des HERRn ist nicht grenzenlos, der gerechte Zorn des HERRn wird jene Landstriche der Verdammnis heimsuchen.

Reisen Sie nicht in diese Länder!

Geben Sie diese Information allen Ihnen bekannten Christen weiter.

Nachdrücklich warnend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 104
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 43 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Hagbard Celine » Mo 7. Nov 2016, 15:23

Meine Frage: wenn ein Land eine Königin hat, überwiegt dann der Vorteil des Gottesgnadentums gegenüber Volkslümmeln oder der Nachteil einer weiblichen Regentin? Gibt es da Abstufungen?

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Alberto Bonappetito » Mo 7. Nov 2016, 15:48

Fräulein Hagbard,

die löbliche Monarchie ist gottgegeben und somit auch Königinnen. Tatsächliche Macht haben diese ohnehin nicht, denn diese haben selbstverständlich nur die Männer des Königshauses. So regiert beispielsweise in Großbritannien seit Jahren Prinz Karl, während seine Mutter, Königin Elisabeth, lediglich ihr huldvolles Gesicht beisteuert.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11109
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2034 Mal
Amen! erhalten: 2172 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Martin Berger » Mo 7. Nov 2016, 18:19

Werter Herr Benedict,

wie Recht Sie doch haben. Im Falle von Südkorea nimmt nun aber der Pöbel das Heft in die Hand und fordert den Rücktritt der Präsidentin, die bisher lediglich durch Unfähigkeit und Korruptheit auffiel.
Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye steht wegen einer Korruptionsaffäre massiv in der Kritik. Zehntausende Demonstranten in Seoul forderten ihren Rücktritt.

Tausende Demonstranten sind am Samstag in Seoul auf die Straße gegangen, um die in einen Korruptionsskandal verwickelte Präsidentin Park Geun Hye zum Rücktritt aufzufordern. Polizeiangaben zufolge versammelten sich am Samstag etwa 43.000 Menschen, etwa 20.000 Polizisten überwachten die Demonstration.

Im Zentrum des Skandals steht Parks langjährige Freundin Choi Soon Sil. Sie soll ihre Beziehungen zu Park dazu genutzt haben, um südkoreanische Unternehmen wie Samsung zu Spenden für von ihr gegründete gemeinnützige Stiftungen zu bewegen. Diese soll sie zu ihrer eigenen Bereicherung genutzt haben. Darüber hinaus wird Choi vorgeworfen, Einfluss auf die Regierungsarbeit Parks genommen zu haben.

Quelle: Zehntausende demonstrieren gegen Präsidentin Park

Es darf angenommen werden, daß man Südkorea bald von der Liste wird streichen können. Vielleicht gelingt sogar, wenn das unfähige, korrupte Weib endlich entfernt wird, die Wiedervereinigug mit Nordkorea.

Es hält sein Demonstratenschild hoch,
Martin Berger

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 104
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 43 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Hagbard Celine » Mi 23. Nov 2016, 15:06

Haben die keinen Adel in diesem Südkorea, der das Volk führen kann? Armer Landstrich...

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Mi 23. Nov 2016, 17:20

Bärtige Celine,

nur Adel alleine vollbringt keine Wunder.

Werte Herren,

erst letztens konnte ich mich mit einem überzeugten südkoreanischen Christen unterhalten. Wussten Sie, dass es in diesem unredlichen Land eine große Anzahl an überzeugten Glaubensbrüdern gibt, die maßgeblich am baldigen Sturze des törichten Weibsbildes beteiligt sind?

Die Augen schlitzig ziehend,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7790
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1686 Mal
Amen! erhalten: 1607 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 23. Nov 2016, 17:36

Wie schön!
da können die redlichen koreanischen Christen das Atheistenpack mit "Samsung Notiz 7"-Geschossen bewerfen.
Sich auf ein feines Feuerwerk freuend,
Schnabel
Es herrscht Redefreiheit.
Die Freiheit nach der Rede kann nicht garantiert werden.
Heiko Maas, Wahrheitsminister

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1165
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 196 Mal
Amen! erhalten: 407 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mi 23. Nov 2016, 17:40

Höchstgeehrter Herr Ruprecht!

Wie lautet denn die Ihrige persönliche Einschätzung bezüglich der Bestrebungen der Bevölkerung nach einem Machtwechsel an der Spitze Südkoreas? Verfügen Sie aufgrund Ihrer Unterhaltung über weiteres Wissen, das das der Berichterstattung westlicher Medien übertrifft? Ich würde indes nur zu gerne erfahren, ob das von einer unredlichen Weibsperson autoritär geführte Südkorea baldigst zu redlichst nordkoreanischen Verhältnissen findet, Donnerknipsel. Es bleibt zu hoffen! :kreuz2:

Investigativ nach neuesten Meldungen aus dem fernen Osten trachtend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Herr Geiger
Häufiger Besucher
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 22:46
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Herr Geiger » Mi 23. Nov 2016, 17:55

Werter Herr Benedict
Ihre Liste ist unvollständig, es fehlt Deutschland. In der Aufzählung, welche mittels der von Ihnen bereitgestellten Verschaltung einsehbar ist, wird auch Frau Merkel erwähnt.

Ergänzend
Herr Geiger

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Mi 23. Nov 2016, 18:47

Werter Herr Doktor Drechsler,

ich persönlich schätze die Bestrebungen der Bevölkerung, vor allem jene der redlichen Christenbewegung, als äußerst zielstrebig und stark ein. Laut meines südkoreanischen Freundes Zungen-Hans (so übersetze ich zumindest seinen Namen Zun-Han) lassen sich jährlich über 100.000 Menschen taufen, vor allem in den Städten.Traditionellerweise hat sich die südkoreanische Kirche schon zur Zeit der Militärdiktaturen (1961-1987) eine hohe Anerkennung und großes Vertrauen in der Bevölkerung erworben. Weiters ist die südkoreanische Kirche bestrebt, Verbindungen ins Ausland aufzubauen, um sich so z.B. rund um knorke Züchtigungsmethoden austauschen zu können, aber auch um zu missionieren. Deswegen lernte ich den Gelbling Zungen-Hans überhaupt kennen, da wir beide uns auf der Suche nach Madagaskar befanden, doch dies würde hier nun zu weit führen.

Jedenfalls, so meinte er, spitzten sich die Ermittlungen rund um das kriminelle Weibsbild Gähn-Hyäne (unredlich: Geun-hye) zu, so soll sie nun auch in kriminelle Machenschaften der Samsung-Firma verwickelt sein. Wen sollte dies überraschen?

Für eine Wiedereingliederung Südkoreas in das töfte Nordkorea betend,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1434
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 303 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 23. Nov 2016, 19:15

Geschätzte Herren,

in der Liste fehlt offenbar unser nördliches Nachbarland Deutschland. Leider lese ich immer wieder Artikel aus jenem Lande, in denen sich vorlaute Journalistinnen und Politikerinnen zu Wort melden.

Nachtragend,

Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7790
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1686 Mal
Amen! erhalten: 1607 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 10. Mär 2017, 06:29

Werte Herren,
im knorken Korea wurde die unkeusche "Präsidentin" endlich aus dem Amt entfernt.

Schalten Sie hier

Bleibt zu hoffen, daß es nun endlich zu einer löblichen Wiedervereinigung unter Führung des genialen Führers, Herrn Kim Jong Uns, des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Oberbefehlshabers der Koreanischen Volksarmee und Vorsitzenden der Partei der Arbeit Koreas kommt.
Für Großkorea betend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Es herrscht Redefreiheit.
Die Freiheit nach der Rede kann nicht garantiert werden.
Heiko Maas, Wahrheitsminister

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Herbert Tarant » Mi 22. Mär 2017, 20:37

Werte Gemeinde,
Seit einiger Zeit zählt auch das einst keusche Gambia zu den geährlichen Reisezielen. Dies liegt am Putsch des Kommunisten Adama Kneipenreihe (Unredlich: Barrow) begründet.

Ich möchte jedoch auch christliche Reiseziele aufzeigen, welche für keusche Christen zu empfehlen sind.
Diese Länder zeichnen sich durch Christlichkeit oder, sofern falschgläubig, dem Christentum koheränte Werte wie Zucht und Ordnung aus.
Dazu zählen:
Äquatorialguinea
-Das Königreich Deutschland
-Das Kalifat zu Irak und Syrien
-Das Kaiserreich Ungarn
-Das russische Zarenreich.
-Das Sultanat Osmanien
-Der Vatikanstaat
-Die Autonome Republik Krim
-Die Vereinigten Arabischen Emirate
-Die Konföderierten Staaten von Amerika (Unredlich: USA)
-Jemen
-Nordkorea
-Persien (Unredlich: Irak
-Polen
-Rhodeisen (Unredlich: Simbabwe)
-Ruanda
-Saudi-Arabien
-Syrien
-Uganda

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7790
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1686 Mal
Amen! erhalten: 1607 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 11. Mär 2018, 23:05

Werte Herren,
die redliche Reisewarnung, Ruanda betreffend, scheint berechtigt gewesen zu sein.

Schalten Sie hier

Blitz trifft evangelikale Kirche in Ruanda - 16 Tote

Bei einem Blitzeinschlag in einer Kirche in Ruanda sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Der Blitz traf die Kirche der evangelikalen Siebenten-Tags-Adventisten in der Südprovinz des Landes, wie der örtliche Bürgermeister am Sonntag sagte. 14 Menschen starben demnach noch vor Ort, zwei weitere erlagen später ihren Verletzungen.

140 Menschen seien zudem in Krankenhäuser und Praxen eingeliefert worden, viele hätten inzwischen aber wieder entlassen werden können. Ärzten zufolge schwebten noch drei Menschen in Lebensgefahr, sie seien aber auf dem Weg der Besserung.

Nach Angaben des Bürgermeisters ereignete sich bereits am Freitag ein ähnliches Unglück. Dabei traf ein Blitz eine Gruppe von 18 Schülern. Einer von ihnen starb.



In Bayern bleibend,
Schnabel
Es herrscht Redefreiheit.
Die Freiheit nach der Rede kann nicht garantiert werden.
Heiko Maas, Wahrheitsminister

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11109
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2034 Mal
Amen! erhalten: 2172 Mal

Re: Christliche Reisewarnung

Beitragvon Martin Berger » Mo 12. Mär 2018, 06:26

Werter Herr Schnabel,

dieser Satz scheint viel zu sagen:
Nach Angaben des Bürgermeisters ereignete sich bereits am Freitag ein ähnliches Unglück. Dabei traf ein Blitz eine Gruppe von 18 Schülern. Einer von ihnen starb.

Bekanntlich haßt der HERR die sündige Jugend. Daß er Blitze vom Himmel sendet und gar auf sein eigenes Haus richtet, zeigt deutlich, wie erzürnt er über das juvenile Pack war. Zuerst starb nur einer von 18, dann weitere 14 und später noch 2. Der HERR fand also lediglich an einem Jugendlichen gefallen, wenn man davon ausgeht, daß die anderen 16 Jugendlichen ebenfalls den ursprünglichen 18 zugehörig waren; und das muß man.

Die einfache Rechnung: Weniger als 6 % der Jugendlichen finden Gnade vor GOTT. :kreuz1:

GOTT sei Dank längst dem juvenilen Deppenalter entwachsen,
Martin Berger


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste