0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fröhliche Hechsenverbrennung

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2233
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Fröhliche Hechsenverbrennung

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrte Herren,

in unserer Diözese lebt einer der führenden Experten für Exorzismus und Teufelsaustreibungen, welcher regelmäßig magische Rituale durchführt. Es ist dies äußerst wirkungsvoll: In den letzten 30 Jahren wurden im weiten Umkreise keine fliegenden Hechsen mehr gesichtet!

Auch verfasst er immer wieder Artikel für seriöse Publikationen, welche den Laien in sein interessantes Fachgebiet einführen: http://www.kath.net/news/59290

Falls er einmal seine wichtige Aufgabe nicht mehr ausführen kann und keinen Nachfolger finden sollte, wird unsere Bürgerwehr aktiv werden, um die Hechsen einzufangen und wie in früheren Zeiten auf dem Marktplatz zu verbrennen.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Fröhliche Hechsenverbrennung

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gruber,
wie schön!
Wie bereits in Ihrer redlichen Verschaltung beschrieben, sollte man stets den Namen des Dämonen eruieren.
Hier hat sich die knorke Sittenwartskartei bereits vieltausendfach bewährt.
Man arbeitet administrationsseitig bereits an einer Weichware, welche sämtliche bekannten Teufel anhand deren schwefligen Gestanks identifizieren kann.
Weihwasser nachfüllend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2233
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Fröhliche Hechsenverbrennung

Beitrag von Walter Gruber senior »

Geschätzter Herr von Schnabel,

es ist erfreulich, zu hören, dass manche moderne Erfindungen tatsächlich das Leben sehr viel einfacher machen. Ich selbst stehe deshalb dem technischen Fortschritt sehr aufgeschlossen gegenüber. Wir haben die Fotografien von Hechsen und Zauberern, sowie von übernatürlichen Vorgängen, digitalisiert, um künftige Generationen von Exorzisten in unserer Region damit zu schulen.

Das folgende Bild etwa stammt aus den 1980er Jahren und zeigt eine Hechse, welche einen Flugunfall erlitt:

Bild

Die Homosechsuellen-Kartei mit Excel verwaltend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 735
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18

Re: Fröhliche Hechsenverbrennung

Beitrag von Hermann Lemmdorf »

Werte Herren,

gerade noch rechtzeitig ist der Methodistenkirche in den VSA gelungen, einen perfiden Homohechsenangriff abzuwehren.

Schalten Sie bitte hier.

Das es Gemeinden gibt, welche Weiber zu Bischöfen erklären, ist an sich schon Ketzerei. Wenn dann diese Weiber auch noch an Homosechsualität erkrankt sind, wird es wahrhaft satanisch. Glücklicherweise gibt es unter den Methodisten noch eine Mehrheit wahrer Christen. So konnten sie die Verseuchung ihrer Kirche vorerst stoppen. Nun sollte sich Herr Gorsuch dieser Hechse annehmen.

Sein Eheweib zum Holzhacken für den Scheiterhaufen schickend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Antworten